FAQ

Mediation ist eine alternative Konfliktbeilegungsmethode, die nach § 1  Abs. 1 MediationsG ein vertrauliches und strukturiertes Verfahren ist, bei dem Parteien mithilfe eines oder mehrerer Mediatoren freiwillig und eigenverantwortlich eine einvernehmliche Beilegung ihres Konflikts anstreben.

Nach § 1 Abs. 2 MediationsG ist eine Mediatiorin eine unabhängige und neutrale Person ohne Entscheidungsbefugnis, die die Parteien durch die Mediation führt. Sie ist allparteilich. Das bedeutet, sie leitet den Prozess und gestaltet euren Rahmen, damit ihr alleine mit ihrer Unterstützung, eure individuellen Lösungen erarbeiten könnt.

Die Spinning-Arrow-Solution ist meine Methode, um euch dabei zu unterstützen, Konflikte zu überwinden oder ihnen (präventiv) vorzubeugen. Sie umfasst, alles, was ihr braucht, um auch zukünftig, Lösungen für eure Herausforderungen erarbeiten zu können. Sie basiert auf den 5 Phasen und den 6 Prinzipien der Mediation. Sie ist perfekt für jedes Paar zu jedem Beziehungszeitpunkt geeignet, dem wirklich etwas an einer dauerhaft erfüllten Partnerschaft auf Augenhöhe liegt.

  1. Einleitungsphase
  2. Darstellungsphase
  3. Bearbeitungsphase
  4. Lösungsphase
  5. Vereinbarungsphase
  1. Freiwilligkeit
  2. Verschwiegenheit
  3. Allparteilichkeit
  4. Transparenz
  5. Ergebnisoffenheit
  6. Eigenverantwortung
  1. Paartherapie geht tiefer als Paarmediation.
  2. Paarmediation ist im Gegensatz zur Paartherapie ein strukturiertes Verfahren.
  3. Die Mediatorin ist allparteilich und steuert keinerlei Inhalt zum Prozess bei.
  4. Paarmediation schließt damit die Lücke zwischen Paartherapie und gar nicht handeln.

Bei der Paarmediation wird durch Gespräche und mediative Tools so tief gegangen wie gegangen werden muss, um emotionales Verständnis herzustellen, dass in 80 % der Fälle WinWin-Lösungen für die Beteiligten ermöglicht. Ausgangspunkt dabei sind die Gefühle und Bedürfnisse der Medianden hinter den einzelnen Konfliktthemen. 

Die Spinning-Arrow-Solution beinhaltet neben der Eigenerfahrung in den Sessions (Paarmediation), KnowHow, Beispiele, Übungen, Reflexionsfragen und Hinweise zu weiterführenden Videos, Tests, Büchern oder Spielen zu den relevanten Themen rund um eure erfüllte Partnerschaft auf Augenhöhe. Damit ermöglicht sie nicht nur eure Lösung von (potentiellen) Konfliktthemen, sondern auch die Befähigung eure Beziehung grundsätzlich schöner zu gestalten und zukünftige Herausforderungen schneller, besser und vor allem entspannter aufzulösen.

  • anstrengende Kampfphase
  • Ehevorbereitung
  • beginnende Unzufriedenheit
  • (ständige) Streitereien, Spannungen, Diskussionen
  • bei dem Gefühl etwas sei im Argen
  • unlösbar scheinende Streit- oder Konfliktthemen
  • eskalierte Konflikte
  • sich nicht gesehen/ gehört/ wahrgenommen/ wertgeschätzt/ verstanden/geliebt fühlen
  • Gesprächsablehnung/ Gesprächsvermeidung
  • passive Aggression (Ironie, Sarkasmus, Zynismus)
  • bei dem Gefühl, der Alltag würde euch auffressen
  • destruktive Gewohnheiten
  • Stress, Überforderung, Überreizung
  • Unverständnis
  • kein Team, sondern eher Belastung als Unterstützung
  • destruktive Kommunikation (Vorwürfe, Genervtheit, fluchen, verletzen, explodieren)
  • Perfektionismus
  • Erwartungen und/ oder dem Gefühl diesen nicht gerecht zu werden
  • dem Gefühl, die/ der Böse zu sein
  • bei dem Gefühl zu bedürftig zu sein
  • Ignoranz von Themen
  • angestaute Wut, Frust, Ärger, Zorn
  • Lieblingsmensch verändert sich nicht/ geht nicht in die Umsetzung
  • wenn keine Verantwortung für bestimmte Themen übernommen wird
  • nicht ernst genommener Kinderwunsch
  • Flucht in Sport, Gaming, grd. Ablenkung/ -Betäubung
  • Wahrnehmungsunterschied – Eigenwahrnehmung und Fremdwahrnehmung
  • finanzielle Aufteilung 
  • Zuständigkeiten Haushalt
  • Freizeitgestaltung
  • Vermutung eines psychologischen Themas, das der Lieblingsmensch nicht angehen möchte/ kann
  • Zuständigkeiten (Partnerschaft, Kinder, Eltern, einander gegenüber)
  • Definition von Erwartungen
  • kein gemeinsamer Fahrplan
  • Fernbeziehung
  • destruktive Konfliktvermeidung
  • Interkulturelle Herausforderungen
  • Schwierigkeiten zu verzeihen
  • Unehrlichkeit euch selbst gegenüber
  • Meckermodus
  • ständiges Kritisieren
  • Themen die einen mitnehmen, bereits etliche Male erfolglos angesprochen
  • unglücklich sein, Ohnmacht, Traurigkeit, Lähmung
  • beim verzweifelten Versuch euren Fluchtmodus zu unterdrücken
  • ständige Ablenkung von sich selbst durch Reizüberflutung, Stress, Überforderung, Betäubung oder Flucht in die Arbeit, Gaming oder zu anderen Menschen
  • bei der Vermutung von Red Flags
  • kein objektiver Gesprächspartner
  • Mangel an KnowHow zu Konflikten und Kommunikation
  • Unklarheit, Unverständnis und Zweifel

...weil es Happy Ends nicht nur im Märchen gibt!

Nehmt euer gemeinsames Glück in die Hand 

und überlasst es nicht dem Zufall! 

Das geht in 1/3 der Fälle in Deutschland schief…